Category: Software

Neuer e-Shop-Hirsch auf der Lichtung.

Es wurde ja auch mal Zeit, dass das mittlerweile – meiner Meinung nach – etwas altbacken* wirkende osCommerce. und das neuere, darauf aufsetzende, aber eben auch kostenpflichtige, xt:Commerce ein wenig Konkurrenz bekommen.

Bei freeCSSCart geht es irgendwie nicht so richtig weiter. So dass ich das auch mittlerweile eher vergessen hatte.

Da taucht nun ein neuer stattlicher Hirsch auf der Lichtung des eCommerce Waldes auf.

Magento ist ein neuer OpenSource Shop der es den bisherigen Platzhirschen osCommerce sicherlich etwas schwer machen wird. Magento ist ein neues, professionelles und flexibles OpenSource eCommerce Programm. Also ein Online Shop, der nach eigenen Ansprüchen und Bedürfnissen angepasst werden kann.

Zur Zeit noch in einer frühen Version und auch in Deutschland aufgrund noch fehlender rechtlicher Anpassungen nicht zum produktiven Einsatz empfohlen. Aber das wird sicherlich schnell gehen, denn die Community ist recht aktiv.

Ein deutschsprachiges Blog zu Magento gibt es auch seit einigen Tagen, wie man hier unter “Magento Deutschland Blog Launched” lesen kann. Ebenso wie ein deutsches Subforum auf der Seite von Magento.

Magento ist ein Projekt, dass man mal im Auge behalten sollte, wenn man mit dem Gedanken spielt einen Shop zu eröffnen oder zu installieren. Es scheint sich zu lohnen.

Frontend Demo: http://demo.magentocommerce.com/

Backend Demo: http://demo-admin.magentocommerce.com/

Admin Username: admin
Password: 123123

* zumindest in der aktuellen Version. mal sehen was Version 3.0 bringt.

Dexter ist da! WordPress 2.3 ist erhältlich.

Dem Saxophonisten Dexter Gordon ist die aktuelle Version 2.3 von WordPress gewidmet. Es gibt eine Menge Änderungen die einige Pugins überflüssig machen und andere naturgemäß auch erst einmal ausschalten, da sie noch nicht an die neue Version angepasst worden sind. Die deutschsprachige Version soll in Kürze folgen.

In dem ausführlichen Beitrag 10 Dinge die du über WordPress 2.3 wissen solltest aus dem Blog von WordPress Deutschland werden die Neuerungen wie Tags, Updatebenachrichtigungen, SEO Verbesserung, Verbesserungen beim Beitragsmanagement, Tellerrand durch Plugins anpassbar, Schutz vor SQL-Injection-Hacks, Atomlib, Neue Template Tags für Permalinks, Mehrfache Kategorie Widgets, Andere RSS-Bibliotheken verwenden und so weiter beleuchtet.

Da es einige Änderungen im Hinterzimmer gegeben hat, wie zum Beispiel die Datenbankstruktur empfehle ich persönlich das Ganze erst einmal Lokal oder in einer Testumgebung zu installieren und zu testen.

So kann man am besten sehen, wie die verwendeten Plugins und Einstellungen, die man in seinem aktuellem Blog hat, reagieren.

Eine Liste der kompatiblen Plugins findet man hier.

Die englischsprachige Version erhält man hier direkt auf den Seiten von WordPress. Die deutschsprachige wird auf WordPress Deutschland zur Verfügung gestellt. Einfach mal hier im Blog von WordPress Deutschland vorbeischauen und nachsehen ob es schon was neues gibt.